Kavalan Whisky aus Taiwan startet Verkauf in Deutschland (Teil 1)

Schon seit einigen Jahren macht der Single Malt Whisky der taiwanesischen Kavalan Distillery auf dem internationalen Parkett von sich reden. Er heimst eine internationale Auszeichnung nach der anderen ein und geht nicht selten als Überraschungssieger aus Blindtastings hervor: „Wie – das ist kein Schotte?“
Am vergangenen Wochenende schlug nun die große Stunde für neugierige deutsche Fans: Der Taiwanese ist jetzt auch bei uns zu kaufen. Auf der Interwhisky in Frankfurt wurde er zwar schon vorgestellt, doch Frank Böer von der Messe Finest Spirits in München konnte Kavalan stolz als Premiumpartner präsentieren, der neben Masterclass-Tastings auch erstmals in Deutschland einen Verkaufsstand für die Kavalan-Abfüllungen anbot.

Nicht irgendwen hatte der Besitzer der Kavalan Destillerie, die King Car Group aus Taipeh, als Botschafter des Whisky aus Taiwan nach Deutschland geschickt, sondern einen Mann, der genau weiß, wovon er redet: Master Blender und Brand Ambassador Ian Chang führte souverän durch die Tastings und gab am Stand kompetent Auskunft über Herstellung, Hintergründe und Historie. Er trat 2005 in das Unternehmen ein, nachdem der Bau der Destillerie bereits im April desselben Jahres begonnen hatte. Im Dezember stand die Brennerei und am 11.März 2006 wurde der erste Tropfen Alkohol aufgefangen. „Genau um 15.30 Uhr“, erzählt Ian Chang lächelnd.

Die ersten Pläne für den Bau der Destillerie machte die King Car Group, die als großes Industrie- und Handelsunternehmen zahlreiche Getränke, Produkte im Lebensmittelbereich, der Biotechnologie und Chemie herstellt und vertreibt (schon einmal etwas von Mr. Brown Coffee gehört?) bereits 2002, nachdem zuvor die strengen Regularien des Landes geändert worden waren, die bisher nur der Regierung die Herstellung und Vertrieb von Tabak und Alkohol erlaubte. Seither ist der Alkoholkonsum in Taiwan drastisch gestiegen und Whisky ist die meistgetrunkene Spirituose des Landes.

Kavalan ist der historische Name des Yilan Countys, in dem sich die Brennerei befindet, etwas südlich von Taipeh. Wer sich die geografische Lage anschaut, dem wird sofort klar: Whisky, der hier lagert, reift anders und wesentlich schneller als in Schottland. Allerdings ist das und die Verwendung des hiesigen Wassers schon fast der einzige Unterschied zur Herstellung schottischer Single Malts: Das Know-How holte sich Ian Chang aus Schottland, Stills und das meiste andere Equipment wurden ebenfalls von dort importiert und heute noch wird Malz aus Großbritannien verwendet.

Und noch einen weiteren Garanten zur Herstellung hochwertigen Whiskys nach schottischem Erfolgsrezept holte sich die Kavalan Distillery ins Boot: Der Chemiker Dr. Jim Swan begleitete den Entwicklungsprozess von Anfang an und steht als Berater zur Verfügung. Die Koryphäe in Sachen Fassreifung hat ganze Arbeit geleistet: Der Kavalan Whisky kann mit führenden schottischen Single Malts ohne weiteres mithalten und hat ihnen gegenüber durch die klimatischen Verhältnisse einen erheblichen Vorteil: Er hat wesentlich kürzere Lagerzeiten.

Die Reifung, die ein Speysider vielleicht nach acht bis zehn Jahren erreicht, kann ein Kavalan Whisky bereits nach drei Jahren erfahren. In den Lagerhäusern sind unten 27°C zu messen, in den oberen Bereichen satte 42°C. Doch man bedient sich nicht eines Rotationsverfahrens und ein ständiges „Bäumchen-wechsel-dich“ der Fässer,  um für eine gleichmäßige Reifung zu sorgen, sondern lagert entsprechend der Fassgrößen: Whisky mit mehr Holzkontakt reift schneller, also dürfen die kleineren Bourbonfässer unten bleiben, die größeren Butts lagern ganz oben. Der Angels Share in den Fässern, die mit New Spirit von 59,9 % Vol. Alkohol befüllt werden, ist natürlich deutlich höher und liegt bei 15 bis 18%. Wer also geglaubt hat, die schottischen Engel seien die glücklichsten der Welt, der muss sich erst einmal die Stimmung bei ihren taiwanesischen Kollegen vorstellen…

Welche Abfüllungen des Taiwan Whisky auf der Finest Spirits angeboten wurden und was man jetzt in Deutschland an Kavalan Whisky kaufen kann, erzähle ich euch im

Teil 2 des Berichts über Kavalan.

Und hier gehts zur Homepage von Kavalan

2 comments Add yours
  1. Pingback: Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.