Besuch der Ardbeg Brennerei

Islay besuchen und nicht bei Ardbeg vorbeischauen? Undenkbar, findet ihr nicht? Wen weder die Standardbesichtigung noch eines der besonderen Tour- und Tastingangebote reizt, weil er vielleicht kein Fan des getorften Whiskys ist, den wird garantiert das gastronomische Angebot des Old Kiln Cafés begeistern. Ich würde euch auf jeden Fall empfehlen,

Laphroaig Cairdeas 2017 im Glas

“Cairdeas Cask Strength Quarter Cask for the Friends of Laphroaig” steht auf dem Label, aber die meisten Freunde warten noch immer darauf, die diesjährige Abfüllung erwerben zu können. Laphroaig hat seit mehreren Wochen Probleme mit der Website und der angekündigte Online-Verkauf wurde schon zweimal (oder dreimal?) kurzfristig verschoben. Wer allerdings

Besuch der West Cork Distillers oder: Von Genialität und Just Do It

Es ist laut, es klopft, es hämmert, es zischt – die Geräuschkulisse lässt nicht vermuten, dass wir uns in einer Brennerei befinden. Vor uns erhebt sich ein sechs Meter hohes Ungetüm, das seinen Spitznamen „The Rocket“ nicht von ungefähr trägt. Würde ich nicht wissen, dass es sich um eine Brennblase

Ardnahoe Distillery: Ein Bummel über die Baustelle mit Jim McEwan

Dieses Jahr stand während meiner Schottlandreise mehrfach „Baustellenbesuch“ im Kalender. Zuletzt habe ich über den Besuch der entstehenden Raasay Distillery berichtet, heute geht es um eine Baustelle auf der Insel Islay: An der Nordostküste entsteht zwischen Caol Ila und Bunnahabhain die Ardnahoe Distillery. Im Frühjahr 2018 soll sie eröffnet werden

Gartbreck Distillery in spe: Melancholie in Bildern

Ganz am Ende einer kleinen Straße auf Islay soll Großes entstehen. „Sollte“ muss es wohl mittlerweile heißen, denn im Moment stehen die Zeichen schlecht für den Bau der Gartbreck Distillery. „The distillery is planned to start production by end 2015 or beginning 2016“ verkündet das farbenprächtige Schild auf dem Baugelände

Besuch in der Daftmill Distillery. Oder: It’s ready when it’s ready.

Mitte Juni 2016. Irgendwo bei Cupar. Wir tasten uns die einsame Straße entlang und halten vergebens nach Hinweisschildern Ausschau. Dann eine einsame Farm. Ist das Daftmill? Wir erblicken den kleinen Kiln und atmen auf – gefunden. Hier gibt es weder Visitorcenter noch Besucherparkplätze und so fahren wir mit dem Wohnmobil